Ein Drittel des Einkommens zum Wohnen benötigt

Das Wohnen bzw. die Ausgaben für Miete oder Wohneigentum betragen rund ein Drittel des gesamten Einkommens. Damit lassen sich die Deutschen ihr Zuhause einiges kosten und schränken sich teilweise sogar in anderen Bereichen ein. Ausgaben für das Reisen oder für die Erfüllung von Sonderwünschen werden reduziert, damit die Traumwohnung finanzierbar bleibt. Weiterlesen →

Wohngelegenheit für Studenten – WG als Lösung?

Die meisten Studenten haben ein Problem: Chronischer Geldmangel lässt den Lebensunterhalt Monat für Monat knapp werden. Da noch viel Geld für die Wohnung auszugeben, ist kaum möglich. Eine Wohngemeinschaft scheint daher häufig die beste Lösung zu sein. Doch wie kommt der Student an ein Zimmer in der WG? Oder ist Selbstgründen die bessere Wahl? Weiterlesen →

Geld verdienen mit der Wohnungsauflösung

Eine Wohnungsauflösung kann aus vielerlei Gründen nötig werden. Zwei Menschen ziehen zusammen und lösen die jeweils zuvor bestandenen Haushalte auf. Oder die Wohnung eines verstorbenen Familienmitglieds muss geräumt werden. Doch: Wohin nur mit all dem Zeug? Die Antwort: Für den Sperrmüll ist das meiste noch zu schade, genaues Hinsehen und schätzen lassen hilft meist!

Weiterlesen →

Mieter bleiben oder Besitzer werden?

Die Zinsen befinden sich auf einem historischen Tiefstand und so stellen sich viele derzeitige Mieter, ob es nicht besser sei, in Wohneigentum zu wechseln. Deutschland gilt als Land der Mieter, denn die Quote bei den Wohneigentümern liebt bei nur knapp über 50 Prozent. Zum Vergleich: Im europäischen Durchschnitt liegt sie bei über 70 Prozent. Weiterlesen →

Weniger junge Immobilienkäufer

Die eigene Immobilie ist die beste Altersvorsorge? Sicher, wenn denn das nötige Kleingeld für den Kauf vorhanden ist. Leider sind die 25- bis 35-Jährigen heute kaum noch in der Lage, sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. Weiterlesen →

Nutzerwechselkosten: Nicht umlagefähig!

Nutzerwechselkosten fallen einmalig an, und zwar genau dann, wenn ein Mieter aus der Immobilie auszieht. Dann ist das Zwischenablesen von Wasser-, Strom- und Heizungszählern nötig, was natürlich bezahlt werden muss. Umlagefähig auf den alten oder neuen Mieter sind diese Kosten aber nicht. Weiterlesen →

Mieten oder doch kaufen?

Deutschland gilt als Land der Mieter – verglichen mit anderen Ländern. Die Quote bei Wohneigentum liegt nur bei etwas über 50 Prozent, in anderen Ländern sind es ca. 70 Prozent. Nun stellt sich die Frage – auch angesichts des derzeitigen Zinstiefs -, ob es sinnvoll ist, in Wohneigentum zu investieren? Weiterlesen →

Vertragliche Vereinbarung über Bauunterlagen nötig

Sie sind Bauherr oder wollen ein solcher werden? Dann ist ein Punkt besonders wichtig und der betrifft die Bauunterlagen. Gern werden diese nämlich durch die Baufirma einbehalten, vor allem bei schlüsselfertig übergebenen Immobilien ist das der Fall. Daher der Rat: Vereinbaren Sie die Herausgabe der Bauunterlagen unbedingt schriftlich! Weiterlesen →

Haustür abschließen: Pflicht oder nicht?

In Mehrfamilienhäusern gilt, dass die Haustür abgeschlossen werden muss – oder doch nicht? Klar, eine verschlossene Tür sichert die Wohnungen vor Einbrechern, doch im Brandfall kann sie zur tödlichen Falle werden. Die Gerichte haben hier noch nicht endgültig entschieden – doch es gibt auch eine Lösung ohne Gerichtsurteil. Weiterlesen →